Horizont Europa:
Politischer Kontext und zentrale Neuerungen

Wenn Sie in Horizont Europa Förderung beantragen, bewegen Sie sich immer im Kontext der EU-Energie- und Klimapolitik. Ihre Forschungs- und Innovationsvorhaben unterstützen somit das Erreichen übergeordneter Ziele. Das sollten Sie auch in Ihrem Antrag klar adressieren. Und: Horizont Europa setzt zwar auf Kontinuität zum Vorgängerprogramm. Es gibt aber auch zentrale Neuerungen. Hier geht es vor allem den Strategischen Plan als neu gebaute Brücke zwischen Rahmenprogramm und Arbeitsprogrammen, um die europäischen Partnerschaften und die Missionen.

Wehende EU-Fahne vor blauem Himmel mit Schleierwolken
© rustamank / Adobe Stock

Das weltweit größte Programm für Forschung und Innovation

Mit ihrem 9. Rahmenprogramm „Horizont Europa" möchte die Europäische Kommission den wissenschaftlichen, technologischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fortschritt in Europa durch Forschung und Innovation fördern und stärken. Das Programm hat eine Laufzeit von 2021 bis 2027. Es soll einen Beitrag dazu leisten, die politischen Ziele der EU-Kommission umzusetzen. Von zentraler Bedeutung ist dabei der digitale und grüne Wandel.

Für die gesamte Laufzeit ist ein Budget von rund 95,5 Milliarden Euro vorgesehen. Damit ist Horizont Europa das weltweit größte Förderprogramm für Forschung und Innovation. Und: Mehr als ein Drittel des Gesamtbudgets, 35 Prozent, sind vorgesehen für Themen zum Umgehen mit dem Klimawandel.

Die Forschung unter Horizont Europa soll direkt in die Mitte der Gesellschaft zielen – das heißt: Bei der Begutachtung Ihrer Förderanträge wird ein starker Fokus auf die Wirkung, den „impact“, Ihres Vorhabens gelegt. Die erwarteten „impacts“ sind im Arbeitsprogramm beschrieben.

Auf diese Weise schafft die EU-Kommission eine effiziente Schnittstelle zwischen der politisch-strategischen Ebene einerseits und den Förderprogrammen, Forschungs- und Innovationsprojekten andererseits.

Während der gesamten Laufzeit von Horizont Europa wird es zwei Strategische Pläne geben. Der aktuelle Plan definiert die Leitlinien für Forschung und Innovation für die ersten vier Jahre von Horizont Europa.

Dabei liegt der Hauptfokus auf einem klimaneutralen und grünen Europa, auf der Digitalisierung und einer Wirtschaft im Sinne der Menschen. Um diese Ziele zu erreichen, strebt die EU-Kommission eine enge Zusammenarbeit von Wissenschaft, Industrie und Bürgern an – für das Erarbeiten umsetzbarer Lösungen und das Bauen von Brücken zwischen Generationen, Regionen und Kulturen.

Der Strategische Plan führt die „Impact-Orientierung“ von Horizont Europa genauer aus

Die unter Horizont Europa geförderten Forschungs- und Innovationsvorhaben sollen verschiedenen Wirkungsebenen zuarbeiten:

  • 4 Key Strategic Orientations (KSO)
    formulieren als Kernelement des Strategischen Plans die großen Herausforderungen, die die EU-Kommission in den nächsten vier Jahren angehen möchte. Die KSO dienen somit als Leitlinien für Forschung und Innovation.
  • 3-4 Impact Areas zu jeder KSO
    beschreiben die wichtigsten Aspekte, zu denen die geförderten Aktivitäten konkret Ergebnisse liefern sollen.
  • 32 Expected Impacts konkretisieren die Impact Areas
    und definieren den erwarteten impact auf Cluster-Ebene. Expected impacts decken ein breites Spektrum an sozialen, wirtschaftlichen, ökologischen und wissenschaftlichen Erwartungen und Bestrebungen ab.

Die expected impacts des Strategischen Plans bilden die thematisch orientierten Destinations der Arbeitsprogramme. Dabei sind Cluster 5 sechs expected impacts zugewiesen.
Übersichtliche Kurzbeschreibungen dazu finden Sie im Strategischen Plan 2021 bis 2024 auf S. 76-79. Dabei deckt sich die Reihenfolge der expected impacts im Strategischen Plan mit der Reihenfolge der entsprechenden sechs Destinations im Arbeitsprogramm von Cluster 5.

Weitere Informationen zum Strategischen Plan, z.B. zu den KSO, finden Sie

Geplant sind fünf Missionsbereiche:

 Bedeutend für Cluster 5 sind insbesondere die Missionen „Anpassung an den Klimawandel“ und „Klimaneutrale und intelligente Städte“.

Missionen sind als eine Gemeinschaftsaktion angelegt, die durch ein breites Portfolio an Aktionen umgesetzt werden. Interdisziplinäres und sektorübergreifendes Zusammenarbeiten mit Stakeholdern und Bürgern ist ein zentrales Element bei allen Missionen. Auch die Sozial- und Geisteswissenschaften spielen in den Missionen eine wichtige Rolle.

In Horizont Europa wird es einen eigenen Missionsteil zum Arbeitsprogramm geben.

Weitere Informationen zu den Missionen finden Sie auf den Seiten der Europäischen Kommission und dem deutschen Portal zu Horizont Europa.

Der strategische Ansatz unter Horizont Europa zielt darauf ab, die Koordination der Partnerschaften untereinander und das Zusammenspiel mit anderen Instrumenten im Rahmenprogramm zu verbessern. Darüber hinaus sollen die Partnerschaften offener und transparenter werden in Bezug auf Teilnehmerkreis, Aktivitäten und Ergebnisse. Und: Die Ergebnisse und Effekte bzw. der “impact” der Partnerschaften für Forschung und Innovation stehen besonders im Vordergrund.

Es gibt drei verschiedene Formate von Partnerschaften, die sich vor allem in der Form ihrer Umsetzung beziehungsweise in ihrer rechtlichen Grundlage unterscheiden:

  • ko-finanzierte Europäische Partnerschaftsinitiativen,
  • ko-programmierte Europäische Partnerschaftsinitiativen
  • institutionalisierte Europäische Partnerschaftsinitiativen.

Genauere Informationen zu den drei Formaten finden Sie auf dem deutschen Portal zu Horizont Europa.

Unsere Website bietet Ihnen Informationen zu den spezifischen Partnerschaften in den Bereichen KlimaEnergie und Mobilität.

Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK